Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Bundeswehr raus aus den Schulen - überall!

Dass es der Bundesregierung und der Bundeswehr bei ihren "Besuchen" in Schulen nicht um das Spielen mit Kindern geht, machen die Informationen aus den Antworten des Kriegsministeriums auf eine Kleinen Anfrage aus der Fraktion DIE LINKE. deutlich. Die Militärs erreichten tausende Kinder und LehrerInnen, um die "Notwendigkeit" der Kriege zu erklären und Kinder zum Dienst im Militär zu rekrutieren. Darüber hinaus werden die Einsatzmöglichkeiten durch Kooperationsvereinbahrungen mit Kultusministerien der Länder verstärkt. Natürlich passiert das alles nach "den Grundprinzipien der Pluralität, Überparteilichkeit und Unabhängigkeit". Soldaten sind ja auch keine Mörder. Wichtig ist, dass die Heimatfront stehen muß !

Die Antwort von verantwortungsvollen Eltern und Schülern kann nur lauten:
Bundeswehr raus aus den Schulen! - Lasst die Kinder Kinder sein!

#datei_AA_1780018-V18_Jugendoffz.pdf#
#datei_2010-04-23_152541_Jugendoffzeinsaetze.pdf#
#datei_100312_BT-Wissenschl._Dienst-Jugendoffz.pdf#

Die DFG-VK wird gern beim Streit gegen die Bundeswehr in den Schulen unterstützen.

Reinhard Mey erklärte es bereits vor Jahren mit einem Lied:

yEH7PzRN9yU&NR

Weiteres öffentliches Auftreten um Protest zum Ausdruck zu bringen auch unter:
http://www.kehrt-marsch.de/?page_id
www.kehrt-marsch.de

Facebook E-Mail E-Mail