Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Der 20. Juli, die Wehrmacht und die Bundeswehr

POSITIONENPAPIER der Arbeitsstelle Frieden und Abrüstung e.V. (August 2006) von Ulrike Gramann. Im Inhalt:
Woran wir uns erinnern (wollen), ist nicht beliebig, sondern hängt mit politischen Haltungen und Entscheidungen zusammen. Erinnerungs- und Gedenkpolitik transportiert Inhalte, die geeignet sind, zu aktuellen politischen Themen eine kritische oder affirmative Haltung hervorzurufen. Das Positionenpapier verdeutlicht unsere politische Position zur Bedeutung des 20. Juli für die Bundeswehr und die offizielle Bundesrepublik.

Facebook E-Mail E-Mail