Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Intensive Schießausbildung für Katastrophenschützer

In drei am 13. November 2013 veröffentlichten Online-Beiträgen berichtet die Streitkräftebasis der Bundeswehr über kürzlich absolvierte Schieß-, Wach- und Sicherungsausbildung von Reservisten neu aufgestellter "Regionaler Sicherungs- und Unterstützungskompanien" (RSU). Die RSU-Kompanie Sachsen-Anhalt habe auf dem Übungsplatz Altengrabow "trainiert", die Thüringer RSU-Kompanie sei auf dem Übungsplatz Wildflecken ausgebildet worden, und die RSU-Kompanien Rheinland und Westfalen hätten sich auf einem Truppenübungsplatz in Augustdorf "auf ihre künftigen Wach- und Sicherungsaufgaben vorbereitet." [mehr...]


http://www.bundeswehr-monitoring.de/einsaetze-inland/intensive-schiessausbildung-fuer-katastrophenschuetzer-14070.html
Zur vollständigen Meldung

Facebook E-Mail E-Mail