Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Lebenslaute betritt Truppenübungsplatz und musiziert gegen Krieg und Militär

Konzert auf dem Truppenübungsplatz Altmark

Rund 60 Musikerinnen und Musiker sind am 5. september während des 206. Friedenswegs der Bürgerinitiative OFFENe HEIDe in militärisches Sperrgebiet eingedrungen. Über 100 AktivistInnen und ZuhörerInnen folgten ihnen. Mitten in der Colbitz-Letzlinger-Heide, wo sonst SoldatInnen ihre Kriegseinsätze für das Ausland üben, führte Lebenslaute u.a. das ‘Lacrimosa’ aus dem ‘War Requiem’ von Britten auf und setzte mit Eislers ‘Gegen Krieg’ einen eindrucksvollen antimilitaristischen Kontrapunkt.

* Die Pressemitteilung „Geigentöne statt Kriegsgedröhne“ vom 05.09.10 gibt es
http://www.lebenslaute.net/material/PM%20Gruppe%20Lebenslaute%2020100905.pdf
hier
.

* Die Rede der Lebenslaute auf dem Truppenübungsplatz Altmark gibt es
http://www.lebenslaute.net/material/Lebenslaute%20Rede%2020100905.pdf
hier
.

* Einen Film von graswurzel.tv über die Aktion gibt es
http://www.graswurzel.tv/v123.html
hier
.

Pressekontakt: 0160 / 9445 1882 (Hans Christoph Stoodt)

Weitere Infos - Bilder, Pressespiegel, Lebenslaute, Truppenübungsplatz Altmark, politische Forderungen, Musikprogramm u.ä. - unter
http://www.lebenslaute.net/?page_id=2
Aktion 2010
.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram