Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Schulfrei für die Bundeswehr


Fact-Sheet: Bundeswehr und Schule

Die Bundeswehr versucht mit Hilfe von Jugendoffizieren und den Unterrichtsmaterialien „Frieden und Sicherheit“ an Schulen die Militärpolitik der Regierung zu legitimieren und Jugendliche direkt an Schulen zu rekrutieren.

Im vorliegenden „Factsheet“ sind die wichtigsten Informationen zu dem Thema sowie Recherchetipps und Literaturangaben zusammengestellt. Das Factsheet kann als Vorlage für eigene Flugblätter dienen, eignet sich aber auch zum direkt auslegen.


https://www.dfg-vk.de/dateien/2010-09.fact_sheet_BW_und_Schule2010_inkdfgvk.pdf
Der Flyer zum Ansehen




(bild663)
Bevor Du unterschreibst


Was tun gegen Totschlagargumente? Wenn der Jugendoffizier an die Schule kommt?

Die Bundeswehr erobert Schulen. Jugendoffiziere - junge, rhetorisch geschulte Soldaten - sollen Schüler vom Dienst an der Waffe und der Notwendigkeit des Krieges überzeugen. Militär gehört aber nicht in eine zivile Bildungseinrichtung. Eine Erziehung zu friedlicher Konfliktlösung ist mit der Bundeswehr nicht machbar. Daher: Bundeswehr raus aus den Klassenzimmern!

Einige Tipps zur Entmilitarisierungen der Schule - als DIN A-Blatt - für Schüler_innen zum Verteilen an und vor Schulen oder zu anderen Gelegenheiten.

https://www.dfg-vk.de/dateien/2010-10_Bevor_du_unterschreibst_klein.pdf
Der Flyer zum Ansehen





(bild583)
Pass auf - Lass Dich nicht ködern

Flyer gegen die Rekrutierungsversuche der Bundeswehr an Schulen

http://www.dfg-vk.de/thematisches/schulfrei-fuer-die-bundeswehr/2010/450
Flyer zum Nachlesen und Kopieren












und dazu das Passende Buch:

(bild661)
An der Heimatfront

Michael Schulze von Glaßer
Öffentlichkeitsarbeit und Nachwuchswerbung der Bundeswehr
Softcover, DIN A5, 260 Seiten, zahlr. s/w-Fotos
ISBN 978-3-89438-442-5, Verlag: papyrossa
(Bestellung auch bei uns im
https://www.dfg-vk.de/shop/buecher/127/an_der_heimatfront
DFG-VK-Materialvertrieb "Pazifix"
)

Bundeswehr-Werbespots im Fernsehen, Jugendoffiziere in Schulen, Reklamestände auf Marktplätzen: immer öfter wirbt das deutsche Militär in der Öffentlichkeit um Zustimmung. Doch die Heimatfront bröckelt und die Bundeswehr müht sich ab, dies zu verhindern. Bei eigenen Veranstaltungen im öffentlichen Raum, bei eigens organisierten Jugendsportfesten oder bei »Tagen der offenen Tür« kann sie sich nach Belieben präsentieren. Eigens von ihr entwickelte Medien sollen insbesondere potentielle Rekruten für den Dienst an der Waffe begeistern: Eine Jugendzeitung, Schulmagazine, Rekrutierungsportale im Internet, auf Jugendliche zugeschnittene Computerspiele. Wo sie nicht direkt werben kann, schaltet die Armee Reklame in zivilen Medien. Ob im Jugendmagazin BRAVO, der bundesweiten Schülerzeitung SPIESSER oder im Radio. Auch Spielfilmproduktionen und Fernsehdokumentationen werden unterstützt. Das Buch präsentiert erstmals einen umfassenden Überblick über die Reklametätigkeit des Militärs und analysiert dessen verschiedene Werbe-Methoden.


http://www.papyrossa.de/sites_buchtitel/PDF_H2010/heimatfront_ihv.pdf
Das Inhaltsverzeichnis zum Buch (pdf-Datei)



http://www.papyrossa.de/sites_buchtitel/PDF_H2010/heimatfront_vorw.pdf
Das Vorwort zum Buch (pdf-Datei)



Bestellungen über den DFG-VK-Materialversand "Pazifix"
Internet:
E-Mail: material@dfg-vk.de
Telefon: 0711-231 94 79
Postadresse: Werastraße 10, 70182 Stuttgart

Facebook E-Mail E-Mail