Anti-Militarisierung

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind zwei Seiten einer Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)ießt, wird auch die Militarisierung im Innern immer weiter vorangetrieben: Die Überwachung der Bevölkerung nimmt zu, die Polizei rüstet auf und die Bundeswehr wird immer häufiger im Inland eingesetzt. Zudem sollen die Menschen auch geistig auf die militaristische Sicherheitspolitik „auf Linie“ gebracht werden – mit Werbung und Propaganda an der Heimatfront. Über all diese Themen berichten wir hier.

Anti-Militarisierung

Speerspitzen bohren das Militärische in die Gesellschaft hinein

Die inhaltlichen Schwerpunkte auf der 100. Tagung der Jugendoffiziere der Bundeswehr, die vom 21. bis zum 25. November 2010 in Berlin stattfand, sind die Strukturreform und die Auslandseinsätze der Bundeswehr sowie das Nato-Strategiekonzept gewesen. Gerade Letzteres, so ein "weiblicher Jugendoffizier" laut einem Beitrag vom 29. November über die Jubiläumstagung auf dem Internetauftritt des Verteidigungsministeriums, werde "besonders von den Lehrern angefragt, wenn es wie derzeit in deren Lehrplänen steht" und es in Richtung Abiturvorbereitung gehe. Daneben sei aber auch über "Kooperationsmöglichkeiten bei verschiedensten Events wie Ausstellungen und Großveranstaltungen der Bundeswehr" diskutiert worden. (
http://www.bundeswehr-monitoring.de/militarisierung/speerspitzen-bohren-das-militaerische-in-die-gesellschaft-hinein-11300.html
weiterlesen
)

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram