Kriege und Konflikte

In vielen Regionen der Erde finden bewaffnete Konflikte und Kriege statt. Egal ob mit oder ohne Beteiligung Deutschlands, wir setzen uns weltweit für ein Ende von Gewalt ein. Hier werden wir über Hintergründe und Auswirkungen heutiger Gewalt informieren und unsere Vorstellungen ziviler und gewaltfreier Konfliktlösung präsentieren, denn Krieg ist ein Verbrechen! Über alles im Zusammenhang mit „Kriegen und Konflikten“ werden wir hier berichten.

Kriege und Konflikte

Gegen die Militarisierung der Jugend - vorläufiges Konferenzprogramm

Internationale Fachtagung in Roßdorf bei Darmstadt, 08.-10. Juni 2012
Anmeldefrist bis 03. Juni verlängert!

Veranstaltet von:
* War Resisters' International
* Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
* Bertha-von-Suttner-Stiftung

Die Militarisierung der Jugend nimmt vielfältige Formen an.
Bei der Tagung sollen die unterschiedlichen Arten der Militarisierung der Jugend analysiert und Strategien des Widerstandes gegen die Militarisierung der Jugend beleuchtet werden.

Die Tagung will AktivistInnen aus der ganzen Welt zusammen bringen. Ziel ist es, ein regionales und internationales Netzwerk kooperierender antimilitaristischer Organisationen zu schaffen. Mit der Konferenz geht es uns darum, die Arbeit gegen die Militarisierung der Jugend in Europa (und darüber hinaus) zu stärken, indem die Möglichkeit geschaffen wird, Erfahrungen aus der Arbeit auszutauschen und die Vernetzung und den Austausch regional und international zu stärken.

Erwartet werden Teilnehmende und ReferentInnen aus Chile, Deutschland, Großbritannien, Israel, Kanada, Kolumbien, den Niederlanden, Palästina, Schweden, Spanien, Südafrika, Venezuela, den USA und einer Reihe weiterer Länder.
-----------------


PROGRAMM


http://wri-irg.org/de/system/files/GegenDieMilitarisierungderJugend-Programmentwurft-27042012.pdf
Programmentwurf in deutsch als PDF-Datei


Dieses Programm ist nicht endgültig. Aber es gibt einen Überblick über die Themen, die auf der Fachtagung vom 8.-10. Juni in Darmstadt diskutiert werden werden. Gern kannst Du Kommentare oder Vorschläge an militarisierungderjugend@wri-irg.org schicken.

Freitag, 8. Juni 2012
18:00 Uhr: Abendessen
19:00 Uhr: Beginn der Fachtagung
Moderation: Andreas Speck, War Resisters' International, und Monty Schädel, DFG-VK, Bundesrepublik Deutschland
Begrüßung und Vorstellungen der TeilnehmerInnen

19:30 Uhr: Plenum
Inspirierende Präsentationen aus verschiedenen Teilen der Welt zu Erfahrungen mit der Militarisierung der Jugend.
Boro Kitanoski, Peace Action, Mazedonien
Jonna Schürkes, Informationsstelle Militarisierung
Sahar Vardi, AFSC, Israel (angefragt)

20:30 Uhr: Arbeitsgruppen
Im Anschluss an die Präsentationen Arbeit in Kleingruppen, 'Mapping' der Militarisierung der Jugend in verschiedenen Regionen.

21:30 Uhr: Zusammenfassung im Plenum
22:00 Uhr: Ende des Freitag-Programms


Samstag, 9. Juni 2012

8:00 Uhr: Frühstück
Vormittag: Militarisierung analysieren

9:00 Uhr: Plenum: Der Prozess der Militarisierung aus verschiedenen Perspektiven:
Andreas Speck, War Resisters' International: Eine queer/gender-Perspektive der Militarisierung
Michael Schulze von Glaßer: Öffentlicher Raum und militärische Kultur, einschliesslich 'Militainment'
Emma Sangster, Forces Watch, Großbritannien: Bildung und Rekrutierung

10:15 Uhr: Arbeitsgruppen:
Militär und öffentlicher Raum
Militainment (Moderation: Michael Schulze von Glaßer)
Militär und Bildung (Moderation: Ralf Willinger, terre des hommes, Deutschland)
Queer/gender und Militarismus
Recrutierung von ImmigrantInnen und Jugendlichen mit niedrigem Einkommen
Militärisches Daten sammeln (Pat Elder, USA, angefraft)

12:00 Uhr: Zusammenfassung im Plenum

13:00 Uhr: Mittagessen
Nachmittag: Widerstand gegen die Militarisierung der Jugend
Am Nachmittag werden wir den Schritt von der Analyse der Militarisierung zum Austausch von Erfahrungen des Widerstandes machen.

14:30 Uhr: Plenum: Widerstand gegen die Militarisierung der Jugend - Erfahrungen
Lena Sachs, Kampagne "Schulfrei für die Bundeswehr" Baden-Würtemberg: Widerstand in Bildungseinrichtungen
Joyce Wagner, Iraq Veterans Against War, USA: Kriegsdienstverweigerung und VeteranInnen
Cattis Laska und/oder Hanns Molander, ofog, Schweden: Widerstand von queer Menschen gegen Militarisierung

15:30 Uhr: Arbeitsgruppen:
Queer Widerstand (Moderation: Cattis Laska und/oder Hanns Molander)
Widerstand in Bildungseinrichtungen (Moderation: Kai-Uwe Dosch und Sarah Roßa)
VeteranInnen (Moderation: Jose Vazques)
Direkte Aktionen gegen die Militarisierung der Jugend
Kinderrechte (Moderation: Ralf Willinger, Mathilde Bienvenu (Child Soldiers International), Helen Kearney, Genf)

17:00 Uhr: Zusammenfassung im Plenum

18:00 Uhr: Abendessen

19:30 Uhr: Widerstand gegen die Militarisierung der Jugend in Lateinamerika
Dan Contreras, Chile
Jorge Velez, Red Juvenil de Medellin, Kolumbien
Rafael Uzcategui, El Libertario, Venezuela

Am Abend ist Zeit für Vernetzung oder aber für weitere Arbeitsgruppen, sollte daran Interesse bestehen.


Sonntag

8:00 Uhr: Frühstück

9:00 Uhr: Ergebnisse: Vernetzung gegen die Militarisierung der Jugend
Moderation: Björn Kunter und/oder Christine Schweitzer

Am Sonntag werden die Diskussionen der Vortage hoffentlich zu konkreten Ergebnissen und Vorschlägen für die Weiterarbeit führen. Es ist daher derzeit sehr offen, wie der Sonntag strukturiert wird. Open Space ist eine der vorgeschlagenen Methoden.

13:00 Uhr: Mittagessen
14:00 Uhr: Abreise

Sprachen
Deutsch, Englisch, und Spanisch sind die drei Tagungssprachen. Es wird während der gesamten Tagung Übersetzung zwischen diesen drei Sprachen geben

Beginn Freitagmorgen, Ende Sonntagnachmittag
Teilnahme, Unterkunft, Verpflegung: 100 brit. Pfund (130,24 Euro)


http://wri-irg.org/de/node/14848
Programmentwurf auf der Seite der WRI


http://wri-irg.org/de/system/files/GegenDieMilitarisierungderJugend-Programmentwurft-27042012.pdf
Programmentwurf in deutsch als PDF-Datei


http://wri-irg.org/de/system/files/RegistrationForm-de.pdf
Anmeldeformular in deutsch als PDF-Datei


http://wri-irg.org/de/shop/militarisierungderjugend
Online-Anmeldung in deutsch



Anmeldung bitte bis zum 03. Juni 2012, vor allem dann wenn ein Übernachtungsplatz benötigt wird.

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram