Kriege und Konflikte

In vielen Regionen der Erde finden bewaffnete Konflikte und Kriege statt. Egal ob mit oder ohne Beteiligung Deutschlands, wir setzen uns weltweit für ein Ende von Gewalt ein. Hier werden wir über Hintergründe und Auswirkungen heutiger Gewalt informieren und unsere Vorstellungen ziviler und gewaltfreier Konfliktlösung präsentieren, denn Krieg ist ein Verbrechen! Über alles im Zusammenhang mit „Kriegen und Konflikten“ werden wir hier berichten.

Kriege und Konflikte

Programm und Material zum Afghanistankongress 2008

Das Programm ist hier zum Nachlesen und Download
#datei_AfghanistanKonferenzProgramm.pdf#


Ort: Raschplatzpavillon, Lister Meile 4, Hannover
Teilnehmendenbeitrag: 5,- / 15,- Euro


Programm

Samstag 7. Juni 2008

10:30 bis 13:00 Uhr
Eröffnung der Konferenz
Reiner Braun (IALANA / Kooperation für den Frieden)

Grußwort
Hartmut Tölle (DGB Landebezirksvorsitzender Niedersachsen/Sachsen-Anhalt)


Plenum

Die Dimension des Afghanistan Konfliktes
Elaheh Rostami Povey (School of Oriental and African Studies, London) Iran/GB
Historische Dimension der Entwicklung und der Konflikte um Afghanistan
General Alexander Gramow (angefragt) Russland
Der US Krieg gegen Afghanistan und das Engagement der US Friedensbewegung
Joseph Gerson (American Friends Service Committee, ATSC) USA
Zur Lage in Afghanistan
Zoya (Revolutionary Association of the Women of Afghanistan, RAWA) -
Yaqub Ibrahimi (angefragt) Afghanistan
Frankreichs Engagement im Krieg in Afghanistan
Arielle Denis (Mouvement de la Paix) Frankreich
Schweden im Afghanistan Krieg
Stefan Lindgren (Föreningen AfghanistanSolidaritet, FAS) Schweden

Moderation:
Sabine Zimpel (Attac), Reiner Braun (IALANA / Kooperation für den Frieden)


14:30 bis 16:30 Uhr
Ursachen und Dimensionen des Krieges
Analysen der Ursachen und Dimensionen des Krieges in Arbeitsgruppen

a. Geostrategisch / Great Game / Rohstoffe:
Conrad Schuhler (Institut für sozial-ökologische Wirtschaftforschung)
Moderation: Lühr Henken (Hamburger Forum / Bundesausschuss Friedensratschlag / DFG-VK)
b. Die Situation von Frauen in Afghanistan/ Frauenrechte als Legitimation für Krieg:
Elaheh Rostami Povey
Zoya
Moderation: Christine Buchholz (Die Linke), Heike Hänsel (MdB, Die Linke / DFG-VK)
c. Die Rolle der Religion/Islam:
Sabine Schiffer (Autorin)
Moderation: Jana Werner (SDS)
d. Ökologische Problemstellungen- Bedrohungen Afghanistan und der Region:
Prof. Qureischie (ehemals Universität Kabul) Afghanistan
Andreas Dilthey (Architekt)
Moderation: Jens Peter Steffen (IPPNW)
e. Die Historische Entwicklung der Konflikte in Afghanistan:
Matin Baraki (Universität Marburg)
Ali Fathallak-Negal
Moderation: Michael Schaaf (Jungsozialisten Landesvorstand Hamburg)
f. Die Soziale Lage in Afghanistan vor dem Hintergrund des Neoliberalismus:
Shaima Ghafury (ehemals Universität Kabul)
Moderation: Karl-Heinz Peil (Friedens- und Zukunftswerkstatt)
g. "Mehr Heroin durch mehr Krieg?":
Janet Kursawe (GIGA Institut für Nahost Studien, Hamburg)
Moderation: Susanne Grabenhorst (Kooperation für den Frieden / DFG-VK)
i. Bekämpfung des Terrorismus durch Krieg:
Werner Ruf (Universität Kassel)
Moderation: Monika Knoche (MdB, Die Linke)


17:00 bis 20:00 Uhr
Deutschland im Krieg
Plenumsdiskussion mit Expertinnen und Experten
Andreas Zumach (Journalist, Genf / DFG-VK)
Norman Paech (MdB, Die Linke)
Katja Maurer (medico International)
Claudia Haydt (Informationsstelle Militarisierung, IMI)
Moderation: Angelika Claußen (IPPNW)


20.30 Uhr
Theaterstück SIEBEN WITWEN
Mit: Miriam Jansen und Christa Weber
Musik: Christof Herzog, Text: Christa Weber



Sonntag 8. Juni 2008

9:00 Uhr bis 10:00 Uhr
Alternativen

Begrüßung
Monty Schädel (DFG-VK)

Historischer Rückblick und Aussichten für Friedenspolitik
Matin Baraki (Universität Marburg)
Deserteur aus Überzeugung
James Gilligan (IVAW, Afghanistan-Veteran) USA


10.00 bis 11.30 Uhr
Diskussionsforen

Forum 1 - Anforderungen an eine Außenpolitik des Friedens
Otto Jäckel (IALANA)
Wolfgang Strengmann-Kuhn (MdB, Bündnis 90/Die Grünen)
Peter Strutynski (AG Friedensforschung Universität Kassel)
Moderation: Andreas Zumach
Forum 2 - Frieden ist mehr als die Abwesenheit von Krieg - Frieden und Gerechtigkeit
Elmar Altvater (wissenschaftlicher Beirat Attac)
Bernd Mesovic (pro asyl)
Sabour Zamani (Afghanischer Kulturverein)
Moderation: Clemens Ronnefeldt (internationaler Versöhnungsbund, deutscher Zweig)
Forum 3 - Zivile Konfliktbearbeitung: Alternative oder Ergänzung zu Militär und Krieg
Andreas Buro (Komitee für Demokratie und Grundrechte)
Wolfgang Gehrcke (MdB, Die Linke)
Cornelia Brinckmann (Ziviler Friedensdienst, ZFD)
Hans-Jürgen Hinzer (Gewerkschaftssekretär Nahrung-Genuss-Gaststätten, NGG)
Moderation: Kathrin Vogler (Bund für soziale Verteidigung / DFG-VK)
Forum 4 - Engagement von Lehrern, Pädagogen für den Frieden, Wahrheit und Aufklärung
Vorbereitet von den "Pädagogen für den Frieden" und der GEW Niedersachsen


11:45 bis 13:30 Uhr
Dem Frieden eine Chance - Truppen raus aus Afghanistan

Die Friedensbewegung ist International
Colin Archer (International Peace Bureau, IPB)

Abschlussdiskussion "Dem Frieden eine Chance - Truppen raus aus Afghanistan"
Hermann de Boer (Superintendent des Kirchenkreises Ronnenberg)
Reiner Braun (Kooperation für den Frieden)
Vera Morgenstern (ver.di Bundesverwaltung)
Horst Schmitthenner (IG Metall Verbindungsbüro Soziale Bewegungen)
Peter Strutynski (Bundesausschuss Friedensratschlag)
Moderation: Ursula Schumm-Garling (Friedens- und Zukunftswerkstatt)



Weitere Informationen zum Kongress auch unter:  www.afghanistan-kongress.de
oder bei: Bundesausschuss Friedensratschlag
Kooperation für den Frieden
Kampagne "Schritte zur Abrüstung"


Ein Link zur Tagungsstätte Pavillon-Hannover

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram