Positionen von A-Z

Unsere Positionen zu unseren Schwerpunktthemen  - Kurz und verständlich!

Abrüstung und Konversion

Neben anderen Handlungen kann die Abrüstung militärischer Güter und Bedrohungen entscheidend dazu beitragen, Kriege zu verhindern und unmöglich zu machen. Der verbreiteten Mär, dass mit Abrüstung Arbeitsplätze verloren gehen und die Wirtschaftskraft der Bundesrepublik geschmälert werden würde, stellen wir die Forderung nach Konversion, der Umwandlung von militärischer in zivile Produktionen, entgegen. Weitere Informationen auch unter www.stoppt-den-waffenhandel.de  

Jetzt mehr erfahren

Afghanistankampagne

Mit dem Einmarsch von NATO-Truppen und weiteren Armeen in Afganistan sollte der Propagande nach dem 11.September 2001 zu Folge der Ausgang von Terror bekämpft und Freiheit sowie Demokratie in dem Land instaliert werden. Trotz der ausbleibenden Erfolge sind weiterhin tausende ausländische Soldat_innen in dem Land. Täglich beweisen sie unsere Aussagen von Beginn des Kriegseinsatzes: Auf der Grundlage von Militär und Soldat_innen kann keine friedliche Gesellschaft errichtet werden. Die DFG-VK wird weiterhin auch gegen diesen Krieg mobilisieren.

Jetzt mehr erfahren

Aktuelle Kriegsgebiete

In vielen Regionen der Erde finden bewaffnete Konflikte/Kriege statt - auch ohne dass sie sich in Medienberichten bei uns nieder schlagen. Auch wenn wir nicht alles immer aktuell halten werden können, wollen wir hier versuchen, zu einigen der Konflikte, ihren Hintergründen und Auswirkungen Informationen bereit zu stellen. Vielleicht können wir sie so ins Bewußtsein holen und zur möglichst schnellen Beendigung beitragen. Denn Krieg ist ein Verbrechen.

Jetzt mehr erfahren

Atomwaffen abschaffen

Mehr als 25 Jahre nach Ende des Kalten Krieges lagern immer noch Atomwaffen in Deutschland. Auch wenn der US-Präsident in seinen Reden (!) die Abschaffung weltweit und die deutschen Regierungsparteien die Verhandlung über den Abzug vereinbarten: Noch sind sie da! - Und werden aktuell gar modernisiert. Weitere Informationen unter anderem auch unter www.atomwaffenfrei.de.

Jetzt mehr erfahren

Auslandseinsätze beenden

Die Bundeswehr hat sich nahezu reibungslos von „Verteidigungs -” zu "Einsatzstreitkräften” gewandelt. Die deutsche Armee führt wieder weltweit Krieg! Der internationale Terrorismus oder die Uraschen von Flüchtlingsbewegungen lassen sich aber nicht mit Militär bekämpfen, statt dessen werden sie angeheizt. Wir wollen Frieden schaffen ohne Waffen und fordern deshalb die Beendigung aller Einsätze von Soldaten und die Abschaffung des Militärs

Jetzt mehr erfahren

Bertha-von-Suttner Stiftung

Durch die Bertha-von-Suttner-Stiftung der DFG-VK werden wissenschaftliche Veranstaltungen und Forschungsvorhaben sowie die Herausgabe wissenschaftlicher Publikationen und Medien gefördert. Bei der Förderung wird ein Schwerpunkt auf Projekte gelegt, die zur Förderung des Friedens, der Völkerverständigung und der internationalen Zusammenarbeit beitragen. Besondere Berücksichtigung finden kleinere Träger, die ihre wissenschaftliche Arbeit mit praktischer Tätigkeit in sozialen Bewegungen verbinden.  Hier findet Ihr einige Veröffentlichungen.

Jetzt mehr erfahren

Bundeswehr abschaffen

Spätestens seit den sich ständig ausweitenden Kriegseinsätzen der Bundeswehr ist deutlich zu erkennen, dass auch dieses deutschen Militär alle Kriterien einer Armee erfüllt und nicht (!) Teil der Friedensbewegung ist. Die Abschaffung der Bundeswehr ist deshalb unser Ziel. Materialien und Stellungnahmen auch auf der Seite der DFG-VK Hamburg-Schleswig-Holstein unter: www.bundeswehrabschaffen.de.

Jetzt mehr erfahren

Bundeswehr in Innern

Die Militarisierung der Außen- und der Innenpolitik sind die zwei Seiten der einen Kriegsmedaille. Während die Bundeswehr sich immer neue Einsatzgebiete außerhalb der Bundesrepublik ersch(l)iesst, werden auch die (eigentlicxh verbotenen) Einsätze des Militärs immer umfangreicher. Sowohl in der direkten Werbung für das Militär wie auch mit militärisch geführten Einsätzen bei Großveranstaltungen oder aktuell in der Reaktion auf die zu uns kommenden Flüchtlinge, sind Bundeswehrsoldaten dabei. Weitere Informationen auch unter www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr.de

Jetzt mehr erfahren

Drohnenkriege

Im allgemeinen Sprachgebrauch werden sie Drohnen genannt. Gemeint sind hier unbenannte, ferngesteuerte Flugkörper, die zur gezielten Tötung von Menschen - zum Führen von Kriegen - weltweit genutzt werden. Dabei sind die größten Steuerungszentralen für die Lenkung dieser Kampfeinsätze in der Bundesrepublik angesiedelt.

Hier einige Informationen zu diesem von uns bearbeiteten Thema, weitere Informationen auch auf der Seite der Drohnen-Kampagne.

Jetzt mehr erfahren

Kein Frieden mit der NATO

Nach der Selbstauflösung des Warschauer Paktes des real existierenden Sozialismus war der NATO der Feind, und eigentlich auch der propagierte Sinn, abhanden gekommen. Heute führt die NATO weltweit Kriege um angeblich Demokratie und Freiheit des Westens aufzubauen und Terroristen zu jagen. In der Folge gibt es in den Kriegsländern Tod, Hunger, Zerstörung. Wir fordern die Auflösung der NATO!

Jetzt mehr erfahren

Kindersoldaten

Minderjährige - Kinder - werden sowohl von regulären Armeen wie auch von Rebellengruppen rekrutiert. In den meisten Fällen handelt es sich um Zwangsrekrutierungen. Die Zahl der Kindersoldaten wird weltweit auf 250.000 geschätzt. Eine der engagiertes Gruppen gegen diesen Mißbrauch von Kindern ist terre des hommes.

Jetzt mehr erfahren

Kirche und Militär

Die Kirchen arbeiten mit dem Militär zusammen: Es gibt 200 Militärpfarrer, die von der Bundeswehr organisiert und bezahlt werden. Es gibt pro Jahr 100 Militärkonzerte in Kirchen. Christen kämpfen als Soldaten in allen Auslandseinsätzen. In den Verlautbarungen der Kirchen steht: Der Krieg ist als "letztes Mittel" erlaubt. Dies steht im Widerspruch zu dem, was Jesus Christus gelebt und gelehrt hat. Die Kirchen sollten zurückfinden zur Gewaltlosigkeit!

Jetzt mehr erfahren

Kriegsdienstverweigerung

Wenn die vorgebliche "KämpferInnen" gegen den Krieg, für Freiheit und Demokratie es wirklich ernst meinten, bräuchte sie den Kriegen lediglich die Soldaten zu entziehen, denn ohne Soldaten keine Kriege! Unterstützung sowie Asyl für Deserteure und Kriegsdienstverweigerer aus Kriegsgebieten oder Krieg führenden Armeen ist eine der aktivsten Formen gegen den Krieg. Die wahrscheinlich umfangreichsten Informationen dazu hält unser Partner Connection bereit: www.connection-ev.de

Jetzt mehr erfahren

Kriegssteuern verweigern

Kriegsdienst ist weit mehr als Soldat-Sein. Durch unsere Steuerzahlungen sind wir alle an Rüstung und Krieg beteiligt. Ohne dass viele es von uns wollen, finanzieren wir so das Militär und dessen Handeln. Im Netzwerk Friedenssteuer engagieren sich Menschen, um diese Rüstungs- und Kriegsfinanzierung öffentlich zu machen und möglichst zu beenden. Umfangreiche Informationen dazu gibt es dazu auch auf der Seite www.netzwerk-friedenssteuer.de

Jetzt mehr erfahren

Kriminalisierung von KriegsgegnerInnen

Im Wesen des Militärs liegt es, dass in Hierarchien gedacht und nach Befehlen gehorsam gehandelt wird. Wenn Menschen sich solch einem Leben widersetzen, geraten sie schnell an die Grenzen eines solchen Systems. Sie werden verfolgt, kriminalisiert und eingesperrt. Um dem entgegen zu wirken wollen wir hier Öffentlichkeit schaffen und um Solidarität und Unterstützung bitten.

Jetzt mehr erfahren

Kleinwaffen ächten

"Kleinwaffen" - Pistolen, Gewehre, Maschinengewehre, Landminen und ähnliche Waffen, die von einer oder zwei Personen getragen und eingesetzt werden können - spielen eine zentrale Rolle in den fast 50 Bürgerkriegen und Kriegen, die weltweit ausgefochten werden sowie Gewalt, Tod und Leid vor allem über die Zivilbevölkerung bringen. Häufig sind "Kleinwaffen" die Werkzeuge der Täter bei Menschenrechtsverletzungen, in vielen Staaten der Erde. Weitere Informationen dazu auch beim Rüstungsinformationsbüro Freiburg (RiB) oder auf der Seite der Kampagne Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel.

Jetzt mehr erfahren

Militarisierung der EU

Die Europäische Union, die Friedensnobelpreisträgerin, setzt zunehmend auch darauf, nicht nur wirtschaftlich sondern auch militärisch ihre Interessen weltweit durchzusetzen. Dazu werden neben den nationalen Streitkräften auch EU-Streitkräfte gebildet. Die europäische Idee wird dadurch ebenso pervertiert wie durch Zäune und militärische Einheiten, die die EU-Grenzen davor "sichern", dass Flüchtlinge in die EU- kommen.

Jetzt mehr erfahren

Militaristische Traditionspflege

In ihrem Verständnis betrachtet sich die Bundeswehr als Rechtsanchfolgerin und in der Tradition früherer deutscher Armeen (außer der NVA der DDR). Dabei werden die maßgebliche Beteiligung an Verbrechen und die Verantwortung deutscher Militärs in der Vergangenheit nicht nur ausgeblendet und in nicht unbeträchtlichem Umfang bagetelisiert, sondern auch heroisiert. Hier ist Widerspruch nötig und geschichtlicher Verfällschung entgegen zu wirken. Informationen über rechte Tendenzern in und um die Truppe auch im Blog Braunzone Bundeswehr???

Jetzt mehr erfahren

Militärstützpunkte

Militärische Strukturen brauchen Stützpunkte. Hier wird Material gelagert und Soldat_innen bereiten sich auf den Kriegseinsatz vor oder finden ruhiges Hinterland. Unsere Kritik an den US-Stützpunkten in der Bundesrepublik ist ausdrücklich nicht aus der Sicht heraus, dass die Bundesrepublik lediglich ein Vasall anderer Länder sei. Wir lehnen die Stützupunkte ab, da von ihnen aus Krieg geführt wird. Wir fordern die Schliessung aller militärischen Stützpunkte und Kasernen und die Abschaffung des Militärs - unabhängig von der Nationalität der Soldaten_innen.

Jetzt mehr erfahren

Pazifismus und Antimilitarismus

Der Pazifismus der DFG-VK verlangt dauerhaftes politisches Handeln mit dem Ziel, Bedingungen für eine Welt ohne Krieg und Unterdrückung zu schaffen. Aus der Überzeugung, dass sich Mittel und Ziel entsprechen müssen, verfolgt die DFG-VK ihre politischen Ziele ausschließlich mit gewaltfreien Mitteln; diese schließen die Verletzung und Tötung von Menschen aus und zielen auf die Konfliktlösung durch Dialog. Gewaltfreie Methoden, wie z.B. verschiedene Formen der Verweigerung, ziviler Ungehorsam, direkte gewaltfreie Aktion, orientieren sich an der moralischen Legitimität der Ziele und Mittel, nicht an der formalen Legalität. Der politische Pazifismus, wie ihn die DFG-VK versteht, muss seine Unabhängigkeit gegenüber Regierungen und anderen Institutionen behaupten und bewahren.

Jetzt mehr erfahren

Rekrutierung der Bundeswehr

Auf Jugendveranstaltungen, Messen und anderen Eventveranstaltungen, in der Schule, in den Medien wirbt die Bundeswehr mit Versprechungen und schönen Bildern. Doch egal warum Menschen Soldaten_innen werden, es gibt immer eine Alternative zum Erlernen des Mörderhandwerks. Hier haben wir Infos zu den Werbeveranstaltung und den Protesten dagegen. Weiter Informationen auch auf unserer Themenseite www.schulfrei-fuer-die-bundeswehr.de.

Jetzt mehr erfahren

Schulfrei für die Bundeswehr

Spätestens mit der Unterzeichnung sogenannter "Kooperationsvereinbarungen" zwischen den Bildungsministerien der Länder Sachsen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtemberg, Rheinland-Pfalz, Bayern sowie dem Saarland und der Bundeswehr drängt öffentlich ins Bewußtsein, dass die Bundeswehr in den Schulen unter Kindern ihren Nachwuchs rekrutiert. Doch: Militär hat in der Schule nichts zu suchen! Bundesweit bilden sich unterschiedliche Initiativen von Aktiven der Friedensbewegung, SchülerInnen und Eltern. Hier einige Informationen dazu aus dem Bundesgebiet.

Jetzt mehr erfahren

Stoppt den Waffenhandel

Mit dem Tod und der Zerstörung und Vernichtung von Lebensgrundlagen wird in Deutschland immer noch mächtig Profit gemacht. Dass in der Folge des unverantwortlichen Waffenhandels Kriege entstehen und Flüchtlinge auch zu uns kommen, sollte nicht verwundern. Unsere Forderung lautet daher: "Grenzen öffnen für Menschen. Grenzen schließen für Waffen." Auf diesen Seiten findet man Informationen über die Nutznießer und Betreiber des deutschen Waffenhandels und was man dagegen tun kann. Weitere Informationen gibt es bei der Kampagne Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel! (die DFG-VK ist eine ihrer Trägerorganisationen) und deren Facebookseite Stoppt den Waffenhandel

Jetzt mehr erfahren

Umrüstung der Bundeswehr

Spätestens seit den "Verteidigungspolitischen Richtlinen" für die Bundeswehr von 1992 sind die Aufgaben der Bundeswehr mit der "weltweiten ... Wahrung nationaler Interessen ... und wichtiger Rohstoffressourcen" offiziell und öffentlich umschrieben.  Am 23.10.2010 legte das Kriegsministerium weitere Planungen unter dem Titel „Vom Einsatz her denken - Konzentration, Flexibilität, Effizienz“ zur Umrüstung der Bundeswehr zur Interventionsarmee vor. Aktuell lädt das Kriegsministerium öffentlich zur Mitarbeit an neuen Richtlinien im "Weißbuch" ein.

Jetzt mehr erfahren

Uranmunition

Uranmunition, auch als DU-Munition bezeichnet, wird als besonders wirksame panzer- und bunkerbrechende Waffe eingesetzt. Beim Aufprall der Geschosse auf gepanzerte Oberflächen kommt es zu einer explosionsartigen Zersplitterung der Munition mit hohen Temperaturen, wodurch ein radioaktiver Staub entsteht. Dieser führt zu epidemisch auftretenden Missbildungen bei Neugeborenen und einer hohen Rate an Krebserkrankungen, wie Leukämie.Wir müssen auf die Ächtung und das Verbot dieser völkerrechtswidrigen Munition hinarbeiten, die wahllos und unverhältnismäßig sowohl ZivilistInnen als auch SoldatInnen schädigt und tötet und Lebensräume auf der Erde für unabsehbare Zeiträume unbewohnbar macht.

Weitere Informationen auch bei der Kampagne gegen Uranmunition ICBUW unter www.uranmunition.org

Jetzt mehr erfahren

Zivile Konfliktlösung

In zwischenmenschlichen und in zwischenstaatlichen Konflikten wird immer wieder, leider zunehmend, auf Gewalt zurück gegriffen. Die Ursachen dafür sind vielfälltig, oftmals wird Gewalt jedoch in Unkenntnis über friedliche, gewaltfreie, zivile Konfliktlösungsstrategien angewand. Gelöst werden die Konflikte so jedoch nicht!

Jetzt mehr erfahren

Zivilklausel an Hochschulen

Die DFG-VK unterstützt die Bewegung für Zivilklauseln an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Dabei sind Aktive der DFG-VK an vielen Hochschulen und Universitäten in den Gremienund Strukturen eingebunden und streiten mit dagegen, dass Forschung und Lehre nicht für Kriegsproduktion oder Militär mißbraucht werden.
Weitere Informationen bei der Initiative „Hochschulen für den Frieden-ja zur Zivilklausel“ und der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft.

Jetzt mehr erfahren
Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram