Theorie und Praxis

Der politische Pazifismus unseres Verbands verlangt dauerhaftes politisches Handeln mit dem Ziel, Bedingungen für eine Welt ohne Krieg und Unterdrückung zu schaffen. Aus der Überzeugung, dass sich Mittel und Ziel entsprechen müssen, verfolgt die DFG-VK ihre politischen Ziele ausschließlich mit gewaltfreien Mitteln. Über die dazugehörige Theorie und die Praxis unseres Handelns gibt es hier weitere Informationen – außerdem geht es auch um Interna aus unserem vielfältigen und unabhängigen Friedensverband.

Theorie und Praxis

Crowdfunding für einen neuen Friedensbulli

Aufrüstung, Kriege, Atomwaffen... es gibt vieles worüber man sich heute Sorgen machen kann. Wir sind dagegen aktiv. Wir organisieren Aktionen an Standorten, von denen Krieg ausgeht, Proteste vor Botschaften oder Blockaden, um beispielsweise Rüstungsexporte in menschenrechtsverletzende und kriegführende Staaten zu verhindern.

Zum Transport von Aktivist*innen und Materialien betreiben wir seit Anfang 2017 ein Aktionsfahrzeug – und sind damit viel für eine friedlichere Welt unterwegs. Das Fahrzeug hat sich bewährt und ist für unsere Aktionen mittlerweile unabdingbar. Da der VW-Transporter aber unter die Dieselfahrverbote fällt und wir grundsätzlich auch gerne ein umweltschonenderes Fahrzeug hätten, wollen wir einen neuen Wagen anschaffen. Dafür haben wir nun eine Crowdfunding-Kampagne auf der Plattform Startnext gestartet – unterstützt uns: www.startnext.com/friedensbulli

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram