Theorie und Praxis

Der politische Pazifismus unseres Verbands verlangt dauerhaftes politisches Handeln mit dem Ziel, Bedingungen für eine Welt ohne Krieg und Unterdrückung zu schaffen. Aus der Überzeugung, dass sich Mittel und Ziel entsprechen müssen, verfolgt die DFG-VK ihre politischen Ziele ausschließlich mit gewaltfreien Mitteln. Über die dazugehörige Theorie und die Praxis unseres Handelns gibt es hier weitere Informationen – außerdem geht es auch um Interna aus unserem vielfältigen und unabhängigen Friedensverband.

Theorie und Praxis

Internationale Aktionswoche gegen die Militarisierung der Jugend

 

Möchtest Du aktiv werden gegen die Militarisierung der Jugend?

Beteilige Dich (individuell oder als Gruppe) an der Aktionswoche der War Resisters‘ International vom 14. bis 20. November 2015.

Die WRI organisiert in diesem Jahr die 2. Internationale Aktionswoche gegen die Militarisierung der Jugend vom 14. bis 20. November. Die Woche ist eine vereinte Anstrengung von AntimilitaristInnen der ganzen Welt, um Aufmerksamkeit darauf zu lenken und zu kritisieren, wie junge Menschen militarisiert werden, und die Stimme für Alternativen zu erheben.

Die erste internationale Aktionswoche im vergangenen Jahr hatte als Hauptschwerpunkt die Themen Bildung und Forschung. (Siehe hier.) Viele Gruppen in verschiedenen Ländern, darunter Kanada, Deutschland, Südkorea, Spanien, den USA, Israel und Großbritannien waren aktiv, um das Ende der Rolle des Militärs in Bildung und Forschung zu fordern.

In diesem Jahr erweitern wir unser Thema von Bildung auf alle anderen öffentlichen Räume, wo wir militärisches Engagement mit jungen Menschen sehen.

 

Das Militär ist überall!

Heute sehen wir SoldatInnen überall, von Schulen und Universitäten bis hin zu Job- und Karrieremessen. „Militainment“-Veranstaltungen sind üblicher als je in vielen Ländern, wo wir sehen, dass die Militärs Krieg Kindern und Jugendlichen als „unterhaltsames“ Geschäft präsentieren. Unsere öffentlichen Räume sind lange belegt von Monumenten und Statuen, die mehr den Krieg glorifizieren als die Jugend an die Opfer und Zerstörungen des Krieges erinnern. Die Beispiele sind zahlreich und verlangen weitere Aktionen und Erforschung.

Wenn Du Dich den AktivistInnen in aller Welt hinzugesellen willst, die gegen die Militarisierung der Jugend vorgehen, kontaktiere uns über cmoy@wri-irg.org. Bitte besuche www.antimili-youth.net für Aktualisierungen und weitere Informationen.

 

Was kannst Du tun?

Organisiere Deine eigene gewaltfreie Aktion als Teil der Aktionswoche für militärfreie Bildung und Forschung! Berichte uns, was Ihr vorhabt (direkte Aktionen, öffentliche Foren, Reden, Filme, Online-Kampagnen, etc.). Wenn die Aktion öffentlich ist, werden wir die Information verbreiten.

Du bist unsicher, was man machen könnte? Kontaktiere uns und wir können Aktionsideen mit Dir diskutieren oder Kontakt zu anderen Leuten/Gruppen in Deinem Land herstellen, die schon Pläne haben. Schaue auch unter http://antimili-youth.net/articles/2014/11/report-week-action-military-free-education-and-research für Beispiele von der letzten Aktionswoche im vergangenen Jahr.

Der Aufruf in Englisch:

http://antimili-youth.net/articles/2015/09/international-week-action-against-militarisation-youth

 

Weitere Informationen

HIntegrundtext von Andreas Speck: Spanien als Speerspitze für Militärinterventionen in Afrika

IMI-Analyse 2015/036: No Trident Juncture 2015! No NATO! als PDF

bei der WRI

Aktion am 02.11.2015 in Spanien - Foto: flckr-account ofog

Aktion am 02.11.2015 in Spanien - Foto: flckr-account ofog

weitere Fotos von der Aktion am 02.11.2015 im flickr-Account der Freund_innen von ofog (Schweden)

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram