Waffen und Rüstung

Mit dem Tod und der Zerstörung und Vernichtung von Lebensgrundlagen wird weltweit Profit gemacht. Dass in der Folge des unverantwortlichen Waffenhandels Kriege entstehen und Menschen zur Flucht gezwungen werden, sollte nicht verwundern. Unsere Forderung lautet daher: „Grenzen öffnen für Menschen. Grenzen schließen für Waffen.“ Hier finden sich Informationen über die Nutznießer und Betreiber des internationalen und deutschen Waffenhandels und über unsere Aktivitäten gegen die todbringenden Geschäfte.

Waffen und Rüstung

Aktionstag gegen Atomwaffen am 1. Juni 2019

Aktionen in: Aachen, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Fürth, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Leipzig, München und Würzburg. Alle Informationen gibt es auf der Aktionswebsite: www.inf-vertrag-retten.de

Anfang Februar hat US-Präsident Donald Trump den INF-Vertrag, der den USA und Russland den Besitz atomarer Mittelstreckenwaffen verbietet, gekündigt. Wladimir Putin ist daraufhin ebenfalls aus dem Vertrag ausgestiegen. Im August läuft der Vertrag voraussichtlich endgültig aus. Die „Deutsche Friedensgesellschaft“ (DFG-VK), die Internationalen Ärzte zur Verhütung des Atomkrieges (IPPNW), die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) und die Kampagne „Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt!“ haben nach der Kündigung zu einem bundesweiten, dezentralen Aktionstag am 1. Juni 2019 aufgerufen. Nun stehen die an dem Tag stattfindenden Aktionen fest:

 

Aachen
Holzgraben, 10.00 - 14.00 Uhr, Aktionsstand - Veranstalter: DFG-VK Aachen

Berlin
Brandenburger Tor, 11.55 Uhr, Fotoaktion mit Trump, Putin und Merkel – Ansprechpartner: ICAN (felix@ican.berlin)

Bonn
Mahnwache "Reden statt Rüsten – Abrüstung schafft Sicherheit!", mit Lecture zum INF-Vertrag, Fotoaktion und Abrüstungsfrühstück, 11-12 Uhr, vor dem Russischen Konsulat Bonn, Waldstr. 42 – Ansprechpartner: Netzwerk Friedenskooperative (friekoop@friedenskooperative.de)

Düsseldorf
US-Konsulat (Willi-Becker-Allee 10 (Bertha von Suttner Platz), 40227 Düsseldorf) – Ansprechpartner: DFG-VK NRW (nrw@dfg-vk.de); Genauer Ablauf:

11 Uhr // Mahnwache mit Aktion  US-Konsulat Bertha v. Suttner-Platz (hinter Hbf)
11:30 Uhr // Demo über die Ellerstraße zum Oberbilker Markt
12:00 Uhr // Abschlusskundgebung

Frankfurt am Main
US-Konsulat (Gießener Str. 30, 60435 Frankfurt am Main) und russisches Konsulat (Eschenheimer Anlage 33/34, 60318 Frankfurt am Main) – Ansprechpartner: ICAN Marburg (marburg@icanw.de); Genauer Ablauf:

8.30 Uhr (pünktlich!) // Aktion vor dem US-Konsulat in Frankfurt (Gießener Str. 30),
10 Uhr // Aktion vor dem russischen Konsulat in Frankfurt (Eschenheimer Anlage 33)
11 Uhr // Aktion und Infostand an der Hauptwache, auf der Zeil an der David-Skulptur zwischen Karstadt und RMV-Info-Pavillon

Fürth
Am Kohlenmarkt, 11.00 - 13.00 Uhr, Aktiosstand - Veranstalter: Fürther FriedensForum

Hamburg
Aktion vor dem Rathaus, 12.00 - 16.00 Uhr - Ansprechpartner: DFG-VK Hamburg hamburg@dfg-vk.de

Hannover
Aktion auf dem Platz der Weltausstellung, 11.00 – 14.00 Uhr, Aktion: Atomwaffen-Zersägen - Ansprechpartner: friedensbuero@frieden-hannover.de

Heidelberg
Vor der Heiliggeistkirche, 12.00 - 14.00 Uhr -, Aktion: Atomwaffen-Zersägen: Veranstalter: Werkstatt für Gewaltfreie Aktion

Leipzig
Marktplatz, 14.00 - 17.00 Uhr, Aktionen: Atomwaffen-Zersägen und Atomares-Armdrücken – Ansprechpartner: schleip@dfg-vk.de

München
Menschenkette vom US-Konsulat (Königinstraße 5, 80539 München) zum russischen Konsulat (Maria-Theresia-Straße 17, 81675 München) – Ansprechpartner: DFG-VK Bayern/München (muenchen@dfg-vk.de); ; Treffen ab 10:00 Uhr auf der Freifläche vor dem Prinz-Carl-Palais, gegenüber US- Konsulat, Start der Menschenkette in Richtung des russischen Konsulats ab 11 Uhr; Flyer (PDF)

Würzburg
Domvorplatz, 11 Uhr, Aktion: Atomares-Armdrücken

 

Wir laden herzlich zur Teilnahme ein!

 

Für Interviews, Statements und bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Michael Schulze von Glaßer (DFG-VK)
E-Mail: svg@dfg-vk.de
Telefon: 0176-23575236

Angelika Wilmen (IPPNW)
E-mail: wilmen@ippnw.de
Telefon: 030-69807415

Anne Balzer (ICAN Deutschland)
E-Mail: presse@ican.berlin
Telefon: 030-54908340

Presseinformation zum INF-Aktionstag, Berlin/Stuttgart 27. Mai 2019

Facebook E-Mail YouTube Twitter Instagram