Waffen und Rüstung

Mit dem Tod und der Zerstörung und Vernichtung von Lebensgrundlagen wird weltweit Profit gemacht. Dass in der Folge des unverantwortlichen Waffenhandels Kriege entstehen und Menschen zur Flucht gezwungen werden, sollte nicht verwundern. Unsere Forderung lautet daher: „Grenzen öffnen für Menschen. Grenzen schließen für Waffen.“ Hier finden sich Informationen über die Nutznießer und Betreiber des internationalen und deutschen Waffenhandels und über unsere Aktivitäten gegen die todbringenden Geschäfte.

Waffen und Rüstung

Waffen für Öl - Deutsche Sturmgewehre sichern Macht der Despoten


http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_17_03_2011/waffen_fuer_oel__.html
Bericht des ARD-Magazins kontraste vom 17.03.2011

Jahrzehntelang galten Arabiens Diktatoren dem Westen als Garanten für den ungehinderten Zugang zum Erdöl. Im Gegenzug gab es großzügige Waffenlieferungen - auch aus Deutschland, obwohl Waffenexporte eigentlich verboten sind, wenn die Käufer die Menschenrechte verletzen. Jetzt steht zu befürchten, dass die aufkeimende Oppositionsbewegung mit deutschen Waffen niedergemacht wird.

Deutschland ist stolz darauf, eine der größten Exportnationen der Welt zu sein. Besonders fleißig sind wir beim Verkaufen von Waffen und Rüstungsgütern. Da liegen wir international auf Platz 3. Gerade der Nahe und Mittlere Osten ist ein höchst lukrativer Markt für die Waffenverkäufer. Da stört sich offenbar kaum jemand an der Tatsache, dass unter den Abnehmern auch Despoten sind, die massiv gegen Menschenrechte verstoßen.
http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_17_03_2011/waffen_fuer_oel__.html
mehr


_UGZRgkUexc

Facebook E-Mail E-Mail